2223_U17_Junioren_Elite_flach.jpg

Lange Reise grosse Freude

Für die U17 Elite Junioren stand letzten Sonntag das wichtige Spiel in Genf an. Für diese 60 Minuten Handball waren wir 12 Stunden gemeinsam unterwegs. Bereits um 7:15 traf man sich am Bahnhof Stäfa für die gemeinsame Zugreise. Eine witzige Anreise und eine fokussierte Vorbereitung auf das Spiel waren der Plan. Und auch wenn dem Staff nur 11 Spieler darunter 2 vom U15Elite zur Verfügung standen, war vor dem Spiel in der Garderobe zu spüren, dass die Jungs heiss waren die 2 Punkte mit nach Hause zunehmen.

Die Stäfner starteten sehr konzentriert und motiviert in die Partie. Leider war wohl niemand ausser der beiden mitgereisten Fans auf der Seite des Gästeteams. Bereits nach gut drei Minuten mussten unsere Jungs mit einer Unterzahl wegen der 1. Strafe zurechtkommen. Dank der guten Umsetzung der taktischen Vorgaben und unglaublichem Engagement der Spieler konnte die Überzahl mit einer Plus 2 Bilanz überstanden werden. So musste der Genfer Trainer bereits nach sieben Minuten beim Stand von 2:5 sein Time Out nehmen. Auch da ließ sich das Team vom Zürichsee nicht aus dem Konzept bringen. Die Gäste mussten in der 1. Halbzeit ganze 12 Minuten in Unterzahl spielen, bereits ab der 23. Minute ohne ihren ersten rechten Rückraum auskommen, welcher von den Schiedsrichtern im Angriff mit seiner 3. 2 Minuten Strafe belegt wurde. Das Team stand aufopferungsvoll zusammen und kämpfte als Einheit gegen alles, was sich gegen sie stellte. Und konnten mit 5 Toren Vorsprung und 16:21 in die Kabine.

Die 2. Halbzeit plätscherte dann etwas vor sich hin, wohl auch weil die Energie etwas weniger wurde. Mit den wenigen Wechselmöglichkeiten versuchte man die Kräfte bestmöglich einzuteilen, was erfolgreich gelang. Die Stäfner kommen in Genf zu einem hart erarbeiteten 37:30 Sieg, welcher auf der gemeinsamen Rückfahrt mit «griechischem Wein» gebührend gefeiert wurde.

Autor: Christian Bienz

Link zum Liveticker